addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up-right arrow-up ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract google facebook email eye-open

Historische Route am Möhnesee

32 km Distanz
220 m Aufstieg
220 m Abstieg

(0 Bewertungen)

„Historische Route“ um den Möhnesee erweckt Geschichte zum Leben

Radfahren auf den Spuren der Vergangenheit – entlang 14 bebilderter Stationen

Ganze Ortschaften versanken einst in den Fluten des Möhnesees – und damit im Strom des Vergessens. Auf der „Historischen Route“ erwachen sie nun zu neuem Leben. Im 100. Jubiläumsjahr des „Westfälischen Meeres“ eröffnet die Touristik GmbH Möhnesee einen neuen Radweg - Geschichte als spannende Rundreise um den See, perfekt für den herbstlichen Fahrradausflug.

Vierzehn Stationen erinnern an die bewegte Historie von NRWs größtem Stausee. Zum Beispiel an den Bau der monumentalen Staumauer, für die Arbeiter damals ein echter Knochenjob. Vergnügte Bootspartien in den 20-er Jahren, frühere Andenken-Läden, beliebte Ausflugslokale, die längst geschlossen haben, die Drüggelter Poststation und der Bahnhof Wamel: Radfahrer bewegen sich dort überall auf den Spuren der Vergangenheit.

Schilder, mit sehenswerten Fotos und ansprechenden Texten ausgestattet, geben Zeugnis von der Entwicklung des Möhnesees. Angefangen beim Verlegen des Fundaments über die Zerstörung der Talsperre im zweiten Weltkrieg bis zum Freizeitparadies - es gibt viel zu entdecken. Mit Sorgfalt hat Peter Dahm alte Bilder ausgewählt, und die dazu gehörigen Texte stammen aus der Feder von Klaus Fischer. Für ausländische Gäste hält die Touristik GmbH Möhnesee Flyer in Englisch und Niederländisch bereit.

Die Route streift unter anderem die Staumauer, die Promenade in Delecke, den Stockumer Damm, Wamel, Völlinghausen sowie den Hevedamm und die Hevehalbinsel. Insgesamt rund 40 Fahrrad-Kilometer mit wunderbaren Ausblicken auf den See und gespickt mit interessanten Geschichten.

Unter www.historische-route.moehnesee.de richtet die Touristik GmbH Möhnesee eine eigene Homepage ein. Ausflügler haben auch die Möglichkeit, die Route per QR-Code zu scannen.

Pressekontakt:
REDAKTIONSBÜRO
susanne schulten
Telefon 0 29 04/10 39
Mobil: 0170/23 07 04 9
presse@moehnesee.de
www.newsroom-moehnesee.de

Kontakt:
Touristik GmbH Möhnesee
Küerbiker Straße 1
59519 Möhnesee
Tel.: 0 29 24/ 497 oder 14 14
Fax: 0 29 24/ 17 71
info@moehnesee.de
www.moehnesee.de


0,0
(0)



icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Neuigkeiten
Top