Öffnet Route in mobilem Browser oder in der App

4A Orvieto - Montefiascone - Bolsena

von Gerhard Veits

Den Lago di Bolsena muss man sich erarbeiten. Ein Kratersee hat eben einen Kraterrand und den muss man überwinden. Wir wählen die langgezogene, gemächlich und verkehrsarm durch Felder und Wiesen ansteigende Straße nach Porano. Die Blicke zurück auf Orvieto verkürzen den Anstieg. Erstes Ziel ist die verlassenen Stadt Civita di Bagnoregio, der wir einen kurzen Besuch abstatten. Von dort kann wer möchte direkt an den See abfahren und den Nachmittag im lebendigen Bolsena oder am See verbummeln. Ich biete jedoch noch einen lohnenswerten Schlenker durch herrliche Wiesenlandschaften nach Montefiascone an, das über dem kreisrunden See thront. Dort Mittagspause, weite Blicke und von dort lassen wir die Räder 10 Kilometer lang durch Olivenhaine und Obstbäume hinunter zum Seeufer laufen. Der nachmittags obligatorische Südwind besorgt den Rest und bläst uns regelrecht die letzten Kilometer ins beschauliche Bolsena.


Routenübersicht

Routendetails