addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up-right arrow-up ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract google facebook email eye-open

Ammer-Amper-Radweg

201 km Distanz
610 m Aufstieg
180 m Abstieg

(3 Bewertungen)
Der Ammer-Amper-Radweg
 
Dieser einzigartige Fernradweg durch die Bilderbuchkulisse des Bayerischen Voralpenlandes beginnt an den Ammerquellen im Graswangtal, einem der schönsten Hochtäler der bayerischen Alpen. Vorbei am Passionsspieltort Oberammergau verlässt der Weg entlang der Ammer langsam die Alpen und durchquert die malerische Hügellandschaft des Pfaffenwinkels mit seinen zahlreichen Kulturdenkmälern. Nördlich von Weilheim, vorbei am Ammersee schlängelt sich der Radweg jetzt entlang der Amper.  Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Freizeitmöglichkeiten  und schöne Flusslandschaften erwarten den Radfahrer auf dem letzten Abschnitt vorbei an den Städten Fürstenfeldbruck, Dachau und Freising, bevor die Amper in Moosburg in die Isar mündet.
 
Von Vorteil ist bei dieser Fahrtrichtung, dass der Weg in Fließrichtung der beiden Flüsse verläuft und somit immer ein angenehmes Gefälle das Radwandern erleichtert. In umgekehrter Richtung ist der Weg aber auch sehr lohnenswert, da Sie das Ziel, die Berge am Horizont immer im Blick haben.
 
Die Strecke von Moosburg an der Isar über den Ammersee bis zu den Ammerquellen südlich von Oberammergau ist ca. 200 km lang und gemütlich in 3-4 Tagesetappen zu bewältigen, wenn Sie nebenbei noch die schönen Ortschaften und Sehenswürdigkeiten besichtigen möchten. Zum Start kann mit dem Zug bis Oberammergau gefahren werden. Auch  zahlreiche mögliche Einstiegspunkte/Ausstiegspunkte können mit der Bahn oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.
 
Ausschilderung und Streckenbeschaffenheit
Eine Tour am Ammer-Amper-Radweg ist vielfältig und bietet einen spannenden Wechsel von grüner Natur und sehenswerten alten Städten. Die Strecke verläuft auf eigenen Radwegen und ruhigen Nebenstraßen und ist neu und gut beschildert. Der Ammer-Amper-Radweg ist meist flach und kann mit 7-Gang Rädern befahren werden. Ein gutes Reiserad macht sich auf jeder längeren Radtour bezahlt und ist auch für den Ammer-Amper-Radweg empfehlenswert.  Abseits des Flusses sind einige kleinere Steigungen zu bewältigen.
 
Informationsmaterial, Karten und Broschüren
Für die Planung Ihrer Ammer-Amper-Radtour sind die Prospekte der Orte und Attraktionen dieser wunderschönen Region eine große Hilfe. Umfangreiche Informationen zur Strecke finden Sie auf der Webseite
www.radweg.de/ammer-amper mit vielen Tipps zur Strecke, zu Sehenswürdigkeiten und Etappenlängen.
 

1,7
(3)



icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Neuigkeiten
Top