addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-enter arrow-left arrow-right arrow-up-right ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract

Emscherradweg Umleitung Mengede-Ickern-Brandheide

8 km Distanz
0m Aufstieg
0m Abstieg

(1 Bewertung)

Die von mir ausgekundschaftete Umleitungsstrecken am Emscherradweg Stand 26.02.2016.

Die erste Umfahrung hinter DO-Mengede führt über die Brücke, die aber auch schon mal eine zeitlang verschlossen war.

Hier <klick> gibt es noch eine andere Möglichkeit, die aber günstig gefahren, etwas früher ab von der eigentliche Route führt.

Die Umleitung hat den Nachteil das es kurz nach der Brücke recht holperig wird. Sol heißen, der Wegzustand ist eher was zum langsamen fahren. Fette Steine, tiefe Löcher, die sich bei entsprechenden Regengüssen auch gerne mit Wasser füllen, zeichnen das aber nur kurze Stück. Hat man aber den Bolzplatz (zur rechten Seite) erreicht ist man wieder auf der ursprünglichen Route.

Die offzielle Umleitung führt durch einen Siedlung wo´s noch verkehrsberuhig ist, dann aber doch über eine Hauptstraße führt. Iss auch nicht lecker zu fahren.  :-(

Der zweite Umleitungsharken, kurz vor 2Rad Anderl ergab sich bei jetzt gefahreren Heimattour. Ist kein großer Umweg führt aber direkt zu einem Kiosk der auch am Wochenende geöffnet hat und nach eigenen Aussage auch für Radtourensportler stempelt.

Das Stück zwischen der "Ickerner Straße" und 2Rad Anderl bin ich meines Wissens nach noch nie gefahren. Soll heißen, ob das noch mal was wird, den ich fahre das Ding ja schon seid 2009...

Die beiden letzten Umleitungen führen dann nicht linksseitig der Emscher, wie es ja wohl irgendwann mal werden sollte, sondern rechtsseitig. Ich wurde dazu sogar "offiziell" von einem Wartungsmann hingewisen.

Natürlich sind die Straßenquerungen "Borghagener Straße" und "Henrichenburger Straße" nicht des Radlers Traum, lässt sich aber machen.

Am neuen Emscherdurchlass geht es aktuell imer noch nicht über die eigentlich schon fertige Route, also an den Tennishallen links rein, nach der Brückenkanalquerung. Der Grund ist, das der "Suderwicher Bach" wohl eine Einspeisung in die Emscher erhält und da mächtg geschafft wird.

Gut soll so sein, hätte man aber terminlich quasi zeitgleich mit der Emscheregschichte machen können.

Zur Umleitung selbst. Leider geht es kurz nach der Brückenquerung erstmal an der Straße entlang, wo dann leider auch immer recht gut Betrieb ist.

Wem das zu viel ist, sollte einfach, wie gehabt, anden Tennishallen die Seite wechseln und nicht ganz so korrekt in Gegenrichtung unter die BAB-Brücke hindurch. Denn kurz nach der Unterführung beginnt wieder ein offizieller Radweg, recht gut in Schuss.

Die offizielle Umleitung ist noch weiter geradeaus beschildert und ich bin sie einmal gefahren. So aus dem Kopp also mal eine kurze Bestandsaufnahme dazu.

Jener führt offiziell in Gegenrichtung an einer gut befahrenen "Henrichenburger Straße" auf einem kombinierten Radfußweg entlang. ist zwar fahrbar, fand ich persönlich nicht ganz so schön. Denn erst ab dem links abgehenden "Eichenweg" ist man weg von dem Lärm. Man fährt über BAB drüber, folgt dem "Eichenweg" quasi bis zum Ende und macht dann einen Linksschwenk. Dann durchfährt man aber Gott sei dank eine sehr schönes Waldstück, bis man wieder auf dem Emscherradweg stößt.

Meine Umleitungsvariation ist, schnellst möglich weg von der "Henrichenburger Straße", kurz unter der BAB durch, Linksschwenk, Rechtsschwenk und dann der Nase nach folgen.

Jene Wegstrecke ist aber leider auch etwas holperig, aber ich liebe eben diesen nicht vorhandenen Verkehrslärm und nehme so lieber ein paar Schlaglöcher in kauf. Leider ist das aber auch nicht der einzige Nachteil, denn die letzten 50 Meter ist der Wegzustand durch Bau- u. Forstarbeiten mächtig aufgewühlt. Schlammgarantie bei starker Feuchtigkeit ist sicher.

Dann hat man es aber geschafft und sich am Aussichtsturm eine Pause verdient.


2,0
(1)



icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Newsletter
Top