addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-enter arrow-left arrow-right arrow-up-right ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract

Von Cala Ratjada durch den Naturpark Llevant

54 km Distanz
700m Aufstieg
700m Abstieg

(1 Bewertung)

Der Llevant (deutsch: Osten) ist eine Landschaftszone auf der Ostseite der Baleareninsel Mallorca. Sie umfasst die Gemeindegebiete von Artà, Capdepera, Manacor, Son Servera und Sant Llorenç des Cardassar (San Lorenzo).

 

Torre des Matzoc („Turm von Es Matzoc“, auch Torre d’Aubarca oder hoch-katalanisch Torre d’Albarca) ist ein Wart- und Wehrturm aus dem 18. Jahrhundert an der Nordostküste der spanischen Baleareninsel Mallorca. Im Laufe der Geschichte wurde er auch Torre de sa Falconera und Torre de San Fernando genannt. Heute ist der Torre des Matzoc als „Gut von kulturellem Interesse“ („Bé d’interès cultural“ – BIC) eingestuft. Er befindet sich im Gemeindegebiet von Artà, etwa neun Kilometer nordöstlich der Stadt Artà.[1]

Der Torre des Matzoc gehört zu den 85 Türmen entlang der Küste Mallorcas, die zu Beobachtungs- und Verteidigungszwecken gegen die Übergriffe nordafrikanischer Piraten in Sichtverbindung zueinander errichtet wurden. Dabei ist er jüngeren Datums als seine beiden Nachbartürme aus dem 16. Jahrhundert, der Talaia de Son Jaumell im Südosten und der Talaia Moreia im Westen. Im Jahr 1751 auf einer Höhe von 56 Metern nicht all zu hoch und direkt an der Küste errichtet war es von ihm aus möglich, mittels der Kanone feindliche Landungen an der Cala es Matzoc unmittelbar zu bekämpfen. Gleichzeitig diente er wie der Turm von Son Jaumell (Höhe: 271 Meter) und der Talaia Moreia (Höhe: 432 Meter) der Beobachtung des Meeres und der Übermittlung feindlicher Schiffsbewegungen an die im Landesinneren gelegenen Ansiedlungen sowie über die anderen Türme zur Militärzentrale Torre de l’Àngel in Palma. Dort wurden die Entscheidungen zur Entsendung erforderlicher Truppen getroffen.[1][4]

 

Blick Richtung Talaia Moreia

Als die Gefahren von See durch die Änderung der Machtverhältnisse im Mittelmeer zugunsten der europäischen Mächte im 19. Jahrhundert endeten, wurden die Küstentürme nicht mehr benötigt. Nun ohne Wachpersonal begann ihr Verfall. Dies betraf auch den Torre des Matzoc. Allerdings nahm nun der Schmuggel an Mallorcas Küsten zu, weshalb im Jahr 1829 die Carabiners gegründet wurden. Diese Polizeieinheit sollte die illegale Einfuhr von Waren, die vornehmlich aus dem westlichen Mittelmeerraum, wie Marseille, Genua oder von der Küste des Maghreb stammten, bekämpfen. Im 20. Jahrhundert wurde auch der Torre des Matzoc durch die Carabiners bis zu ihrer Auflösung nach dem Spanischen Bürgerkrieg genutzt. Der Küstenweg von der Cala Estreta bis nach s’Arenalet des Verger (auch s’Arenalet d’Aubarca), der am Turm von es Matzoc vorbeiführt, wird noch heute als Camí dels Carabiners bezeichnet.[2]


5,0
(1)



icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Newsletter
Top