addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-enter arrow-left arrow-right arrow-up-right ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract

Radwege und Routen in und um

Kambodscha

Finde und erstelle die besten Radrouten in Kambodscha mit dem Radroutenplaner: Der flache, südostasiatische Staat am Golf von Thailand ist ein wunderschönes Land mit viel Geschichte. Nachdem Kambodscha von Frankreich kolonialisiert worden war, herrschte der Rote Khmer und Bürgerkriege kennzeichneten das Land. Heute aber ist Kambodscha ein grünes, bewaldetes Land, voller Kultur und Geschichte, dessen archäologische Stätten, Kolonialstädte, tropische Strände und viele Tempel so einige versteckte Schätze bieten.

Finde Fahrradrouten in Kambodscha:

Flache Routen | Hügelige Routen | Routen bergauf | Routen bergab | Kurze Ausfahrten | Lange Touren | Bestbewertete Routen

89.087 km
Erfasste Wege
288
Radrouten
14,5 Millionen
Einwohner

Highlights

  • Der Angkor Wat Tempel wurde in den 1100ern erbaut und dann vergessen, bis die französischen Kolonisatoren den gut erhaltenen Tempel im 19. Jahrhundert wiederentdeckten. Hier kann man wunderschöne Reliefwände betrachten und den Sonnenaufgang beobachten. Allerdings sollte man sich von den herumlaufenden, wilden Affen in Acht nehmen.

  • Im Kep Nationalpark windet sich ein 8 Kilometer langer Rundkurs durch dichte Wälder und an Aussichtspunkten vorbei. Die gut mit dem Mountainbike befahrbare Strecke ist gut beschildert und zeigt Wege in das Parkinnere an.

  • Für eine kurze Zeit war der Koh Ker Tempel der Sitz des Khmer Imperiums: Die beeindruckende Pyramide ragt aus dem umliegenden Dschungel empor. Erst seit Kurzem ist der Tempel wieder erreichbar, für fast ein Jahrtausend war er vom Dschungel verschlungen gewesen.

Tipps

  • Die Wasserqualität des Trinkwassers in Kambodscha wird nicht überprüft und ist nicht gut. Man kann aber fast überall Wasser in Plastikflaschen kaufen. Eine Alternativlösung ist, einen Wasserfilter mitzunehmen.

  • Generell sind die Straßen in Kambodscha aber mit einem Seitenstreifen ausgestattet und die Menschen sind an Personen am Straßenrand gewöhnt. Da die Straßen manchmal unasphaltierte Feldwege sind, sind dickere Reifen empfehlenswert.

  • Von Mai bis September ist die Regenzeit, die zu überfluteten Straßen und Schlamm führen kann und deshalb für einen Radurlaub nicht geeignet ist.

Erkunde andere Fahrraddestinationen

Finde heraus, wo andere Menschen fahren

Region

Norwegen

Region

Slowakei (Slowakische Republik)

Region

Taiwan

Region

Frankreich

Region

Island

Top