addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up-right arrow-up ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract google facebook email eye-open eye-hide

Steinbachwaldweg

11 km Distance
130 m Ascent
130 m Descent

(0 ratings)

Ausgangspunkt Hauptplatz Burgau – entlang der Herrengasse und Fürstenfelderstraße bis zur Leidensmann-Kapelle. Rechts weiter auf den Forsthausweg durch das Wäldchen bis zum „Müllner Kreuz“. Auf der Schotterstraße geradeaus weiter in den Galgenwald, vorbei am Forsthaus um dem Schranken. Hier war seinerzeit der örtliche Galgen aufgestellt und die zum Tode Verurteilten konnten beim “Galgenkreuz“ (Pieta), rechts am Weg, ihr letztes Gebet verrichten. Bei der Weggabelung geradeaus weiter, kurz bergab, dann über eine kleine Brücke. Hier geradeaus bergauf wandern und diesem Weg folgen. Bei den beiden Weggabelungen links halten (man passiert auch einen kleinen Schranken). Immer geradeaus weiter, leicht bergab. Vorbei an der Infotafel von Kleinsteinbach überquert man eine kleine Brücke und biegt links auf dem Asphaltweg ab. Etwa 100 m geradeaus weiter bis zum Bergabstück nach Kleinsteinbach. Hier verlässt man die Asphaltstraße und biegt nach rechts auf den Schotterweg ab. Am Waldrand ca. 200 m weiter, dann nach links und schließlich auf der Asphaltstraße nach rechts abbiegen. Diese Straße nach Obergfangen weitergehen, vorbei an einer Christbaumkultur un an einem Schweinegehege, bis zur Ortstafel von Obergfangen. Auf der Hauptstraße geradeaus weiter, vorbei am Buschenschank Kober, bis zum Schranken. Diesen passieren und bei der nächsten T–Kreuzung rechts abbiegen. Danach immer geradeaus weiter – vorbei am Lutherkreuz und am Schwarzen Kreuz, welches zur Erinnerung an die Pest in Burgau errichtet wurde – bis zum Doppelschranken. Links abbiegen und leicht bergab weitergehen bis zu einer Gabelung. Hier nach rechts, an der Labonca–Sonnenschweineweide vorbei und bei der nächsten Wegkreuzung geradeaus, beim Haus vorbei und nach ca. 100 m links abbiegen (Schranken). Auf einem Gras-Pfad bergab gehen bis zum Ziegelteich. Bei der Fischerhütte nach rechts über einen Anstieg weitergehen bis zur Dreifaltigkeitskapelle und der Wallfahrtskirche Maria Gnadenbrunn. Auf dem Kirchenweg leicht bergab, dann in den Heinrich Dalla Rosa Weg links einbiegen. Bei der nächsten Kreuzung nach rechts und kommt bei der Bäckerei Posch, der Feuerwehr und an der Kunstschmiede Eder vorbei, bis zum Ausgangspunkt am Hauptplatz.


0.0
(0)



icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Newsletter