addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-enter arrow-left arrow-right arrow-up-right ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract

Neumarkt-Eugendorf-Mondsee-Irrsee

68 km Distance
470m Ascent
470m Descent

(0 ratings)

Start am Bahnhof in Neumarkt am Wallersee (Toilette vorhanden!). Auf dem Mozart-Radweg Richtung Eugendorf mit einem kleinen Umweg um den Hiesenberg (größtenteils schattig im Wald). Wenn man am Golfplatz entlang fährt, kann man Henndorf umgehen. Nun wieder weiter auf dem Mozartradweg, vorbei am nächsten Golfclub, dann ist aber gleich am ersten Zwischenziel, dem Gschirrnwirt angelangt.  Nachdem man vorzüglich gespeist hat, geht's wieder ein Stück retour und man zweigt ab Richtung Thalgau. Am R2 Radweg bei der Drachenwand vorbei bis Schwarzindien am Mondsee. Dann nach Norden auf dem R2 zum Irrsee. Am Westufer entlang bis Oberhofen. Ganz am Ende des Ortes befindet sich das "Gasthaus beim Erich" mit schönem Gastgarten, der zur Einkehr einlädt. Man kann sich aber auch erst noch über den Berg (100hm) "quälen"  und dann in Pfongau bei "Toni's Bauernschänke" einkehren. Ebenfalls mit wunderschönem Gastgarten und reichhaltigem Angebot an Speisen.  Frisch gestärkt schafft man auch noch die letzten 2-3Km zurück zum Bahnhof.


0.0
(0)


icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Newsletter
Top