addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up-right arrow-up ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract

Kauf eines Mountainbikes - hierauf sollten Sie achten

11 km Distance
40 m Ascent
0 m Descent

(0 ratings)

Den anstehenden Sommerurlaub werden Millionen Bundesbürger wieder aktiv gestalten. Gerade wer im Gebirge unterwegs ist, wird die Wanderschuhe gerne gegen ein Mountainbike eintauschen und sich extra vor den Ferienwochen ein neues MTB zulegen wollen. Die folgenden Tipps sollen zeigen, worauf Einsteiger bei der Fahrradwahl achten sollten und was es technisch zu beachten gilt.

Grundlegendes zum Kauf eines Mountainbikes Als Laie ein Mountainbike zu kaufen, setzt eine kompetente und fachkundige Beratung voraus. Diese wird nicht zwingend in einem Onlineshop geboten, selbst wenn diese mit attraktiven Preisen locken. Nutzen Sie also den Kontakt zum Fachhändler vor Ort und schildern Sie hier Ihre Vorstellungen vom Fahrverhalten und den Regionen, in denen Sie Ihr MTB einsetzen möchten.

Grundsätzlich ist zwischen Fullys und Hardtails zu unterscheiden. Fullys tragen ihren Namen durch das voll gefederte Radwerk, das für einen höheren Fahrkomfort sorgt. Mit Rädern dieser Art kommen Sie kraftvoller aller Anstiege hoch, während Sie bei rasanten Abfahrten von einer besseren Federung profitieren. Bei Hardtails ist der hintere Teil des MTBs starr und nicht gefedert. Große Vorteile dieser Modelle sind das geringere Gewicht und der günstigere Kaufpreis. Wenn Sie nicht ins hohe Bergland möchten und übermäßig rasant unterwegs sind, dürfte ein Hardtail bereits ausreichen.

Ansonsten gibt es einige Standards, die sich bei MTBs in den letzten Jahren durchgesetzt haben und auf die Sie nicht verzichten sollten. Hierzu gehören hydraulisch betriebene Scheibenbremsen, hochwertige und nahezu verschleißfreie Bundbuchsen aus Kunststoff so wie die Wahl von 29-Zoll-Rädern für höhere Laufruhe bzw. Räder bis zu 26 Zoll Durchmesser für eine bessere Wendigkeit des Rades in allen Geländeformen.

Technische Eigenschaften und Komponenten beachten Beim Kauf eines MTBs achten Laien zunächst auf das Grundmaterial des Rahmens, wobei sich Aluminium und Carbon durchgesetzt haben. Für Einsteiger sind Räder aus Alu eine sinnvolle Wahl, alleine schon wegen des günstigeren Kaufpreis und des völlig ausreichenden Materialverhaltens für Freizeitfahrer. Ein Rahmen aus Carbon ist eher gefragt, wenn Sie Richtung Racing gehen möchten und höchste Ansprüche an Ihr Rad stellen. Das hochwertigere Material hat natürlich seinen Preis, ist jedoch entsprechend strapazierfähig und langlebig.

Wenn Sie eher riskant fahren jedoch nicht bereits seit Jahren mit Mountainbikes unterwegs sind, sollte auch aufgrund der Gefahr von Schäden über ein Alu-MTB nachgedacht werden. Kommt es mit einem Carbonbike zu einem Sturz, sind Schäden am Material auf mikroskopisch kleiner Ebene kaum zu erkennen. Diese sollten sich jedoch nicht erst zeigen, wenn Sie mit hoher Geschwindigkeit einen Berg herunterfahren und ein Aufprall zu einem kompletten Materialriss führt. In dieser Hinsicht berät Sie jeder Fachhändler erneut gerne.

Die richtige Rahmengröße für das Mountainbike finden Für ein optimales Fahrverhalten und höchsten Fahrkomfort ist die Rahmengröße entscheidend. Das ideale Rahmenmaß ist von Person zu Person unterschiedlich und kann von Ihnen im Vorfeld ermittelt werden. Hierfür müssen Sie Ihre Schrittlänge messen, also den Abstand zwischen dem Fußboden und der Innenseite Ihres Schrittes in Zentimetern. Zur Umrechnung ins branchenübliche Maß Zoll müssen Sie den ermittelten Wert mit dem Faktor 0,226 multiplizieren. Die hierdurch entstandene Zahl gibt die theoretisch ideale Rahmengröße an, die Sie vor dem MTB-Kauf natürlich per Probefahrt bestätigen sollten.

Haben Sie das richtige Mountainbike für sich gefunden, steht dem Fahrvergnügen nichts mehr im Wege und Sie können Ihre ersten Touren fahren. Im Internet finden Sie reichlich Ideen für Mountainbike-Touren sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Radfahrer.


0.0
(0)


icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Newsletter
Top