Opens route in mobile browser or app

Palinuro - Maratea 8.5.2010

by Gerhard Veits

Palinuro - Marina di Camerota - San Giovanni a Piro - Sapri - Maratea

72 km 1.200 Hm

Von Palinuro geht es etwas aufwärts das Ortszentrum hinaus, dann Abzweig nach Marina di Camerota. Kaum noch Verkehr, schöne Blicke in die Bucht mit einem Arco naturale. Marina dC bitte sich als kurze Rast an, hat eine schöne Strandpromenda. Stadtauswärts beginnt der 4-6% Anstieg in Serpentinen vorbei an Lentiscosa, das durch eine byzantinische Kuppel die Blicke auf sich zieht. Weite Blicke über die Ginsterbestandenen Wiesen aufs Meer und die gegenüberliegenden Berge der Basilicata. Danach etwas flacher bis zum Pass vor San Giovanni in Piro. Kurze Abfahrt im Wald, aufwärts in das belebte Ortszenrum.

Bis hierher fahrenswerte Strecke. Rauschende Abfahrt nach Scario, wo man bald die SS 18  erreicht und damit wieder den ganz normalen Verkehr. Es folgt ein langes Siedlungsband, Campingplatz an Campingplatz bis nach Sapri. Das türkisfarbenes Meer findet kein Pardon in den schmucklosen Orten.

Ab Sapri  wird die SS 18 zu einer Traumstrecke für Radfahrer. Immer am Hang, immer hoch über dem Ufer, aber immer auch mit Steigung/Abfahrten, mehrere kurze Tunnel. Kaum noch Verkehr. Ab Acquafredda beginnen die noblen Villen Marateas. Schöne Blicke auf die Berge hinter Maratea und den Cristo, il Renditore. Wir machen in Fiumicelle nochmals Pause für ein Caffe und dann gehts anstrengend mit viel Verkehr 200 m hoch ins Centro von Maratea.


Route Overview

Route Details