addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up-right arrow-up ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract

Lac de Laffrey - Savel - La Mure 65km-980m

64 km Distance
1,120 m Ascent
1,120 m Descent

(1 rating)

Eine sehr schöne Runde um das Massif du Senepi und durch das Matheysin. Die Straßen sind verkehrsarm und bieten "einfach nur viel grandiose Landschaft" bei hohem Fahrradgenussfaktor. Ein Höhepunkt ist der überwältigende Blick auf den Lac de Monteynard (die aufgestaute Drac) und die markanten Bergen des Vercors mit dem Mont Aiguille vom (nicht markierten?) Aussichtspunkt "Le Serre de la Roche".

Da die Straße wenig Schatten bietet haben wir den kleinen Badeabstecher zum Strand von Savel eingeschoben - die Abkühlung im türkisblauen Lac de Monteynard waren die zusätzlichen 150 Höhenmeter absolut wert.

Ab La Mure werden die Straßen noch kleiner und einsamer - einfach ein Genuss.

Wie gesagt, bietet die Strecke (wir sind sie gegen den Uhrzeigersinn gefahren) wenig Schatten, und es ist ratsam sie nicht in der größten Mittagshitze zu fahren - oder die Badesachen mitnehmen und eine ausgiebige Badepause einlegen.

(Meine Garmin Fenix 5 hat "nur" 980 Höhenmeter gemessen)


5.0
(1)



icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Newsletter
Top