addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up-right arrow-up ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract

Radwege und Routen in und um

Kuba

Mit dem Radroutenplaner kannst du die besten Radrouten durch das abwechslungsreiche Kuba finden. Hier wird viel landschaftliche Variation geboten: Steinige Küsten, flache Sumpfgebiete, Sandstrände und weite Ebenen. Auf der größten Insel der Karibik scheint an 330 Tagen im Jahr die Sonne und es sind weniger Autos unterwegs als in den 1940ern in Deutschland. Perfekt für Radfahrer!

Finde Fahrradrouten in Kuba:

Flache Routen | Hügelige Routen | Routen bergauf | Routen bergab | Kurze Ausfahrten | Lange Touren | Bestbewertete Routen

230.622 km
Erfasste Wege
849
Radrouten
11,4 Millionen
Einwohner

Highlights


  • Eine Radtour durchs Valle de Viñales (Viñales-Tal), das 1999 aufgrund seiner Kalksteinfelsen den UNESCO-Titel “Kulturlandschaft der Menschheit” erhalten hat. Vorbei an schönen Aussichtspunkten, schroffen Felsen, kleinen Häuschen und grünen Plantagen radelt man durch das ländliche Kuba.

  • Das Hemingway-Denkmal in Cojimar besuchen. Der berühmte Autor hatte einen Stammplatz in der Bar “La Terraza”, die man besuchen kann. Das Denkmal blickt auf die Hafeneinfahrt, da ihn der Blick auf diese zu seinem Roman “Der alte Mann und das Meer” inspirierte.

  • Durch Havanna, die Hauptstadt, spazieren, und sich von alten Kolonialgebäuden und der Geschichte des Landes inspirieren lassen. Auch Baden gehen kann man am Strand Playas del Este.

Tipps


  • In der Regenzeit von Mai bis Oktober beträgt die Luftfeuchtigkeit nach Gewittern oft bis zu 95 Prozent und Radfahren ist dementsprechend anstrengend. In der Trockenzeit fällt deutlich weniger Regen und die Durchschnittstemperatur fällt auf 25 Grad Celsius.

  • Mountainbike-Fans kommen in Ostkuba, dem bergigsten Teil der Insel, auf ihre Kosten. Kubas höchster Berg ist der Pico Turquino mit 1.974m Höhe. Am Fuß des Berges lag während des Guerillakampfes das Generalkommando der Rebellenarmee.

  • Die Hauptinsel ist an der breitesten Stelle nur 50 Kilometer breit, sodass man an einem Tag von Ufer zu Ufer fahren kann.

Erkunde andere Fahrraddestinationen


Region

Kanada

Region

Costa Rica

Region

USA

Region

Grönland

Region

Mexiko

icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Newsletter
Top