Premium Badge Aus dem App Store herunterladen Hol dir Bikemap auf Google Play Turn-by-Turn-Navigation Offline Maps Bike Type Optimized Routing Premium Maps Individueller Fahrradcomputer Routen-Export Route Previews Sturzerkennung Premium Support

Radroute in Soest, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

September 2011: "Landschaft erzählt Geschichte(n)"

10
Diese Route in Bikemap Web öffnen

Diese Route in Bikemap Web öffnen

29 km
Distanz
143 m
Aufstieg
142 m
Abstieg
-:-- h
Dauer
-- km/h
ø-Tempo
--- m
Max. Höhe

Über diese Route

Die Radroute beginnt am Eingang des Tennisclubs Blau-Weiß im Stadtpark Soest. (Für den Einstieg in Bad Sassendorf empfiehlt sich der Beginn bei der Station 31, Straße "An der Rosenau".)

<br />Die Strecke ist im ersten Teil leicht ansteigend und folgt der ehemaligen Bahntrasse der Westfälischen Landeseisenbahn auf einer Länge von 7 Kilometern bis auf eine Höhe von 200 Metern ü.NN. Dann wird die Strecke leicht abfallend bis eben.

<br />Die an der Trasse liegenden geologisch, geschichtlich oder naturkundlich interessanten Orte werden mit Stationen erläutert.

<span style="font-size: 12pt; font-family: "Times New Roman","serif";"><br /></span>

Du fährst auf folgendem Untergrund: Asphaltiert Schotter

Highlights entlang der Route

Interessanter Ort

32) Rosenau, Haullenteich, Haullenhof - An der hier links fließenden Rosenau stand früher die Sassendorfer Mühle. Dies kann man an der noch vorhandenen Staustufe erkennen. Am Haullenteich fließen Haullenbach und Rosenau zusammen, so konnte früher möglichst viel Wasser zur Energiegewinnung der Mühle zugeleitet werden. Rechts liegt der alte Bauernhof Haulle, der jetzt umfangreich von der Gemeinde restauriert wird und demnächst für Ausstellungen und Veranstaltungen genutzt werden soll.

Interessanter Ort

30) Kulturdenkmal Hohlweg - Dieser Rest eines alten Hohlweges ist ein Relikt des uralten historischen Hellweges. Er steht unter Denkmalschutz. (Kulturdenkmal Hohlweg)

Interessanter Ort

29) Kirche Lohne - Die Kirche St. Pantaleon ist eine sehr alte, seit der Reformation evangelische Kirche. Sie wurde um 1200 gebaut und gehörte dem Kloster St. Pantaleon in Köln. Es lohnt sich einen Blick hinein zu werfen. Interessant ist das Hungerloch in der äußeren Westwand der Kirche. Hier durften die Pestkranken die Predigt verfolgen. Die vielen Grabmale des historischen Kirchhofes sind ein besonderes Erlebnis. Der Bewuchs sowie die Anordnung der Grabsteine und -platten haben ihm den Ruf eingetragen, der schönste alte Friedhof in Westfalen zu sein.

Mehr Highlights gibt es mit Bikemap für iOS und Android.

Passe diese Fahrradroute mit dem Bikemap-Routenplaner an.

Mach sie zu deiner!

Du kannst diese Route als Vorlage in unserem Fahrrad-Routenplaner verwenden, damit du nicht bei Null anfangen musst. Passe sie nach deinen Bedürfnissen an, um deine perfekte Radtour zu planen.