Premium Badge Aus dem App Store herunterladen Hol dir Bikemap auf Google Play Turn-by-Turn-Navigation Offline Maps Bike Type Optimized Routing Premium Maps Individueller Fahrradcomputer Routen-Export Route Previews Sturzerkennung Premium Support

Radroute in Reinsberg, Sachsen, Deutschland

Tour de Lichtloch Nord Var.1 - Tour de Lichtloch Nord Var.1

1

Hol dir Bikemap auf dein Handy und genieße unsere interaktive Karte

Tour de Lichtloch Nord Var.1 - Tour de Lichtloch Nord Var.1
32 km
Distanz
435 m
Aufstieg
436 m
Abstieg
-:-- h
Dauer
-- km/h
√ł-Tempo
348 m
Max. Höhe

√úber diese Route

Der Rothschönberger Stolln ist der tiefste und längste Wasserlösestolln des Freiberger Bergbaureviers und Bestandteil des UNESCO-Welterbes Erzgebirge KrušnohoŇôí. Er wurde 1844-1877 erbaut. Der fiskalische (staatlich finanzierte) Teil hat vom Röschenmundloch in die Triebisch bei Rothschönberg bis zum VIII. Lichtloch in Halsbrücke eine Länge von 13,7 km. Zum Bau wurden 8 Lichtlöcher abgeteuft und der Stolln im Gegenortbetrieb aufgefahren. Die 8 Lichtlöcher, Stollntor und Röschenmundloch können in der Radtour „Tour de Lichtloch“ erfahren werden. Die nördliche Tour führt vom IV. über das III. und II. Lichtloch mit einem Abstecher über das I. Lichtloch (Achtung: die S36 ist oft stark befahren – man kann auch den Tännichtweg nutzen, wenn man Brennnesseln und Brombeergestrüpp nicht scheut) nach Rothschönberg zu den Mundlöchern. Der Rückweg führt über wenig befahrene Straßen nach Dittmannsdorf und dann über den Kleinbahnweg zurück.

Diese Fahrradroute ist ideal f√ľr: MTB Citybike

Du fährst auf folgendem Untergrund: Asphaltiert Unbefestigt Schotter

Highlights entlang der Route

POI Foto 1: Sabine Hönig

Interessanter Ort

Das Hauptstollnmundloch (Stollntor) ist das repr√§sentative Ende des Rothsch√∂nberger Stollns. Hier enden auch die Kontrollbefahrungen durch das Oberbergamt mit K√§hnen oder Booten. Das Stollnwasser wird aus Grundwasserschutzgr√ľnden √ľber eine R√∂sche unter der Triebisch hindurchgef√ľhrt und erst unterhalb von Rothsch√∂nberg in diese geleitet. Die R√∂sche mit einer L√§nge von 847 m wurde im festen Gestein oder als Sandsteingew√∂lbe mit 2,5 m Breite und 2 m H√∂he zwischen 1844 und 1858 aufgefahren.

POI Foto 2: Sabine Hönig

Interessanter Ort

Das R√∂schenmundloch liegt aus Hochwasserschutzgr√ľnden 1 m oberhalb der Triebisch. Der mittlere Abfluss betr√§gt gegenw√§rtig 0,65 m3/s.

POI Foto 3: Sabine Hönig

Interessanter Ort

Das Heimatmuseum im Schloss Rothsch√∂nberg hat meist sonntags nachmittags ge√∂ffnet und informiert neben Schloss- und Heimatgeschichte auch √ľber den Rothsch√∂nberger Stolln und Bergbau und Geologie im Triebischtal. Infos √ľber Heimatverein Rothsch√∂nberg Tel. 035245/70738

Mehr Highlights gibt es mit Bikemap f√ľr iOS und Android.

Passe diese Fahrradroute mit dem Bikemap-Routenplaner an.

Mach sie zu deiner!

Du kannst diese Route als Vorlage in unserem Fahrrad-Routenplaner verwenden, damit du nicht bei Null anfangen musst. Passe sie nach deinen Bed√ľrfnissen an, um deine perfekte Radtour zu planen.