Facebook Instagram Twitter YouTube Premium Badge Offline Maps Bike Type Optimized Routing Premium Maps 3D-Routenvorschau Sturzerkennung Premium Support

Sechsämterradweg

97 km Distanz
662 m Aufstieg
662 m Abstieg

(1 Bewertung)

Streckenverlauf

Sechsämterstadt Weißenstadt* — Buchhaus* — Sechsämterstadt Kirchenlamitz — Niederlamitz* — Hohenbuch — Großwendern* — Heidelheim* — Schwarzenhammer*

— Sechsämterstadt Selb* (Abzweig z. Grenzübergang Asch/Tschechien) — Häusellohe — Silberbach — Neuhaus a. d. Eger* — Sechsämterstadt Hohenberg a. d. Eger* — Steinhaus* — Neuenreuth — Neudürrlas — Thierstein* — Thiersheim* — Göpfersgrün* — Holenbrunn* — Sechsämterstadt Wunsiedel* -Schönbrunn* — Tröstau* — Leupoldsdorf* — Vordorf* — Vierst — Birk — Weißenstadt*.

Schwierigkeitgrad

Dieser Radrundkurs ist eine anspruchsvolle, sportliche Tour durch das historische Sechsämterland die in 3 Tagen gut zu bewältigen und je nach gewählter Strecke zwischen 95 bis ca. 130 km lang ist. Der Ausgangspunkt ist frei wählbar, sodass sie von Selb, Marktredwitz/Wunsiedel oder Weißenstadt aus starten können. Zur Tourenbeschreibung wählen wir den Start ab Selb.

Streckenbeschreibung

1. Tag

Am ersten Tag geht es dann mit dem Rad am Schausteinbruch vorbei (oder von Silberbach* aus) ins Wellertal und weiter zur Burg Hohenberg* und dem deutschen Porzellanmuseum. Über das Steinhaus*, Neuenreuth und Neudürlass kommt man nach Thierstein* (Burgruine) und weiter nach Göpfersgrün*. Hier verlässt man den Radweg WUN 1 um auf dem Weg WUN 9 über Thölau* und Lorenzreuth nach Marktredwitz* zu fahren, wo Ihr Gepäck schon in der Unterkunft auf Sie wartet. Alternativ fahren Sie auf die Kreis- und Sechsämterstadt Wunsiedel*.

2. Tag

Heute starten Sie in Marktredwitz und fahren über Tiefenbach, Juliushammer* und Wintersreuth* (WUN 11) nach Wunsiedel (Fichtelgebirgsmuseum). Von Wunsiedel aus, wo Sie auch beginnen können, geht es nach Tröstau*, Vordorf* und Birk* bis Weißenstadt am See*. Wer von Wunsiedel aus gestartet ist und sportlich ist, oder wem allgemein die Tagestour zu kurz ist, der kann über den WUN 10 einen Abstecher ins hohe Fichtelgebirge machen, vorbei am Automobilmuseeum in Fichtelberg* und am Fichtelsee, durch Bischofsgrün* und am Rudolphstein vorbei, und kommt dann bei Birk wieder auf den Sechsämterradweg und dann nach Weißenstadt*, wo das 3. Quartier erreicht wird.

3. Tag

Am letzten Tag geht es über die ehemalige Bahntrasse nach Kirchenlamitz* (Burgruine Epprechtstein) und weiter nach Niederlamitz, Hohenbuch, Großwendern und dem mehrfach prämierten Dorf Heidelheim*. Anschließend erreicht man in Schwarzenhammer wieder das Egertal und von dort aus die Stadt Selb, oder direkt an der Eger entlang bis nach Selb-Silberbach. Auch hier ist Ihr Gepäck schon da und es erwartet Sie ein erholsamer und gemütlicher Abend, bevor Sie am nächsten Tag Ihre Heimreise antreten.

Mögliche Anschlussstrecken anderer Touren

"Fichtelgebirgs-Radweg“, „Kappel-Radweg“, „Euregio Egrensis-Radweg“, „Eger-Radweg“, „Röslau-Radweg“; Radrundwege „Im Hufeisen“ „Zu den Windmühlen“ sowie „Von Selb ins Egertal und dem Selber Forst“

Bahnanschlüsse

Kirchenlamitz-Ost, Wunsiedel-Holenbrunn, Selb, Selb-Nord, Selb-Erkersreuth.


5,0
(1)