Facebook Instagram Twitter YouTube Premium Badge Offline Maps Bike Type Optimized Routing Premium Maps 3D-Routenvorschau Sturzerkennung Premium Support

Panoramatour

92 km Distanz
1.792 m Aufstieg
1.780 m Abstieg

(1 Bewertung)

Die Panoramatour ist die Top MTB Tour in der Region. Über 90 km Streckenlänge und über 2000 Höhenmeter Anstieg sind die Eckdaten. Von Klopein aus folgt man dem Radweg bis nach Globasnitz. Von dort beginnt dann der 8km lange Aufstieg auf die Luschaalm. Hierbei überwindet man schon mal die ersten ca. 750 Höhenmeter. Auf der Luschaalm nicht nach rechts Richtung Bad Eisenkappel abbiegen, sondern geradeaus zur Alm weiterfahren. Unmittelbar nach der Luschalm passiert man die Grenze zu Slowenien. Den Reisepass wird man wahrscheinlich niemanden vorzeigen müssen, aber man sollte Ihn auf alle Fälle dabei haben. Nach der Staatsgrenze ist es auch schon mit der guten Beschilderung der Tour vorbei. Nach der Luschaalm beginnt auch die Abfahrt. Von 1250 m geht es wieder hinunter auf ca. 800 m. Man darf nicht gleich beim ersten Gehöft nach rechts abbiegen und muß Geduld haben bis das nächste Gehöfft kommt. Hier ist auch die beschilderte Abzweigung zum Logartal. Das Schild sieht man allerdings nur von der anderen Seite. Wenn man bei der Abzweigung rechts hineinschaut, sieht man einen gelben Trafomasten. An dem kann man sich orientieren. Dass ist dann die richtige Abzweigung nach rechts. Nach einem kurzen Asphaltstück kommt wieder Schotter und zu einer Abzweigung. Fährt man rechts (Richtung Jansek), dann hat man sich für die Hardcoreversion entschieden. Diese ist, hier auf der Karte eingezeichnet. Diese Strecke ist steil, man muß vier mal einen Weidezaun überwinden und auf den letzten Metern wird es so steil, dass man das Rad schieben muß. Leichter ist es, wenn man nicht rechts Richtung Jansek abbiegt, sondern die Schotterstrasse, die nach links geht, weiterfährt. Dieser zweite Anstieg geht 400 m Höhenmeter bis auf ca. 1235 m. Dann bewegt man sich ständig zwischen 1000 und 1200 m und bald hat man den schon ersehnten Panoramablick auf die Steiner Alpen und in das Logartal. Der nächste Anhaltspunkt ist das malerische Dorf Sv. Duh mit der traumhaften Kapelle am Sattel. Nochmals geht es einige Kilometer weiter bis man dann wieder auf Asphalt kommt. Diese Straße führt dann hinauf auf den Paulitschsattel, dem Dach der Tour mit 1339 m. Am Paulitschsattel kommt man wieder zurück auf österr. Staatsgebiet. Die Abfahrt vom Paulitschsattel ist super, weil sie auf Asphalt erfolgt und man immer wieder herrliche Panoramablicke auf den Hochobir, den Storschitz und auf die Kocna hat. Der Paulitschsattel geht dann über in den Seebergsattel hinunter nach Bad Eisenkappel. Über Sittersdorf, Proboj und Rückersdorf erfolgt dann der Rückweg nach Klopein.


5,0
(1)