addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-enter arrow-left arrow-right arrow-up-right ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract

Baraque Michel - Das Land von oben betrachtet

14 km Distanz
160m Aufstieg
160m Abstieg

(0 Bewertungen)
Das Hohe Venn zählt unbestritten zu den bezauberndsten Landschaften Belgiens. Eine Wanderung zum Verlieben! Beschilderung: Grünes Rechteck Parkplatz Parkplatz neben der Baraque Michel GPS-Start-Koordinaten 50.519 – 6.0629 Start Gehen Sie entlang der Fischbach-Kapelle und folgen Sie den Holzpfaden. Tipps Wasserdichtes Schuhwerk oder sogar Stiefel sind wärmstens zu empfehlen! Essgelegenheit in der Baraque Michel. Schwierigkeitsgrad 12 km. Eine lange Wanderung durch sehr morastige Teilabschnitte je nach Jahreszeit. Gesamter positiver Höhenunterschied 80 m Diese Wanderung durch eine unberührte Landschaft beginnt an der Baraque Michel, die im XIX. Jahrhundert inmitten der Heidelandschaft errichtet wurde. Bei Nebel oder Schneesturm wurde eine Glocke geläutet, um die Verirrten aus dem Torfmoor zu leiten…Unter den Holzpfaden, denen wir von der Herberge aus folgen, gluckert das Wasser und fließt von überall herbei. Wir wandern auf einem riesigen Schwamm. Die kürzlich ausgeführten Kahlschläge in den Fichtenwäldern sollen die Umgebung wieder restaurieren. Denn wenn heute Nadelbäume die Hochebene bedecken, so glich die Umgebung einst einem riesigen Moor. Die Wanderung führt durch das Hohe Venn bis hin zum Kreuz der Verlobten, ein ergreifendes Zeugnis des Schicksals von François und Marie, die im Januar 1871 erfroren, weil sie sich im Blizzard verlaufen hatten... Die unendlichen Weiten des Venns weichen nun der schönen Landschaft entlang des Polleur-Baches, die so ursprünglich geblieben ist, dass der Weg sich einen Durchgang durch die Erlen und Birken bahnen muss. Er führt uns zu einem Ort namens „Die Sechs Buchen“, eine Laubbaum-Insel inmitten eines Nadelwaldes. Der Rückweg führt durch das Venn von Setay. Empfindliches Gebiet… Die Wanderungen im Hohen Venn sind reglementiert. Das sensible Gleichgewicht der Torfmoore erfordert Schutzmaßnahmen. Die roten Wimpel kennzeichnen ein Begehungsverbot. Dieser Wanderweg ist das ganze Jahr über zugänglich, außer bei starkem Schneefall. Achten Sie jedoch darauf, nicht auf den Holzpfaden auszurutschen.

0,0
(0)



icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Newsletter
Top