addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up-right arrow-up ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract

3-Tag_ValD-isere-Valloire

114 km Distanz
2.280 m Aufstieg
2.690 m Abstieg

(0 Bewertungen)

Eine der Königsetappen steht heute am Programm. Höhepunkt wird zweifellos die Befahrung des Col de L’Iseran sein, mit fast 2.800 m Seehöhe. . Die 17 km lange Auffahrt auf den Col de L’Iseran zeigt uns immer wieder traumhafte Ausblicke auf das Gran Paradiso und auf den Nationalpark de la Vanoise. Wenn wir nach unten blicken sehen wir zurück nach Val d’Isere und auf das bekannte Schigebiet von Tignes. Nach 900 HM haben wir die Paßhöhe bezwungen und haben uns eine Rast redlich verdient. Anschließend erfolgt die herrliche und schier endlose Abfahrt nach Bonneval, einem in seiner Ursprünglichkeit erhalten gebliebenen, französischen Bergdorf. Nun folgt eine lange, teilweise ebene bzw. leicht fallende Strecke bis nach Modane, und je weiter wir talauswärts radeln, desto stärker bläst uns der Wind entgegen. Wer für heute schon genug hat, der kann natürlich wieder in den Bus umsteigen. Als Abschluss des heutigen Tages erfolgt jetzt noch die Auffahrt auf den Col de Telegraphe auf ca. 1.570 m Seehöhe. Die Auffahrt ist ca. 12 km lang und bietet gleichmäßig ca. 8-9 % Steigung. Nach einer kurzen Abfahrt haben wir unser Etappenziel – den bekannten Sommer- und Wintersportort Valloire – erreicht. In einem einfachen, aber netten Hotel haben wir uns ein gutes französisches Abendessen verdient.


0,0
(0)



icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Newsletter
Top