addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up-right arrow-up ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract

Bühlertäler Radsonntag 2019 - VORSCHLAG - 160 km Runde

169 km Distanz
2.350 m Aufstieg
2.350 m Abstieg

(1 Bewertung)

Stand 20181218: Vorschlag. Nicht endgültig.!  Diese hier vorgeschlagene Route ist bis zur Mittagsverpflegung (B500 / Seibelseckle, km 76) und weiter bis hinab nach Ottenhöfen (km 88) identisch mit der früheren 126 km-Route.

In Ottenhöfen links abbiegen udn via Unterwasser auf 'Passhöhe' St.Ursula (ca. 680 m) und danach am Kloster Allerheiligen vorbei und hinab durch das Lierbachtal, durch Oppenau und via B28 durch Oberkirch und bis zur Verpflegung in Ulm.

Danach jedoch kommt für die '160-er' noch ein 'Schmankerl' - von Kappelrodeck aus steil hoch bis Wolfersberg (500 m) und auf dem Weg dorthin auch noch ca. 600 m ungeteerter Waldweg (300 m steil ! und 300 m flach). Dann nochmal ein kleines Stück weit hoch bis Bischenberg und die Murbergstrasse hinab und über die schöne 'Terasse' bis Hornenberg und weiter hinab nach Lauf. 

Ab dort, gemeinsame Streckenführung mit allen anderen Strecken bis zum Ziel.

Ab der Verpflegunsstelle Ulm ist es den Fahrern jedoch auch möglich nur der 140-er Strecke zu folgen und nur über den Knetschwasen zu fahren. Alle Teilnehmer die sich den steilen Hügel (Wolfersberg) dann doch nicht mehr zutrauen bietet sich diese Option.


5,0
(1)


icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Newsletter
Top