Facebook Instagram Twitter YouTube Premium Badge Offline Maps Bike Type Optimized Routing Premium Maps 3D-Routenvorschau Sturzerkennung Premium Support

Bühlertäler Radsonntag 2019 - RTF, (T4'b'), 142 km / 2120 Hm

141 km Distanz
1.820 m Aufstieg
1.821 m Abstieg

(2 Bewertungen)

Diese hier vorgeschlagene Route ist bis zur Mittagsverpflegung (B500 / Seibelseckle, km 76) und weiter bis hinab nach Ottenhöfen (km 88) identisch mit der 126-km-Route aus den vergangenen Jahren..

also: Warmfahren in der Ebene bis zur Förcher Kreuzung, ab dort hoch nach Ebersteinburg und hinab zur ersten Verpflegung in Gernsbach.

Dann durch's Murgtal - teilweise auch auf den geteerten Teilstrecken der 'Tour de Murg' bis Schönmünzach und dort rechts abbiegen via Vorder-, Mittel- und Hinter-Langenbach hoch zum Seibelseckle (dort 'Mittags'-Verpflegung).

Herabrollen via Seebach bis Ottenhöfen.

Danach kommt noch ein 'Schmankerl' - hoch zum Blaubronn (360 Hm). Ab dort wieder steil hinab nach Waldulm und 'scharf links' abbiegen und zum Ringelbacher Kreuz hinauf (130 Hm) .

Herabrollen bis Verpflegung in Ulm.

Anschliessend gibt es für die RTF'ler dieser 142-km-Strecke noch ein weiteres 'Schmankerl' - von Kappelrodeck aus steil hoch die Strasse 'Auf der Klaus' und 'Ottenberg' und ca.600 m ungeteert (aber flach und auch mit RR gut fahrbar) durch die Reben oberhalb vom 'Dasenstein' bis zur Strasse namens 'Besenstiel' (geteerte Strasse durch den Wald, 15% Rampen, vorbei an der Hagenberg-'Ranch' bis Schönbüch auf 630 m).

Die Schönbüchstrasse hinab und dann nochmal ein kleines Stück weit hoch bis Bischenberg und dort links die Murbergstrasse hinab und entlang der schönen 'Terrasse' bis Hornenberg und weiter hinab nach Lauf. 

Ab dort, gemeinsame Streckenführung mit allen anderen Strecken bis zum Ziel.

PS:----------------

Ab der Verpflegunsstelle in Ulm ist es den Fahrern der beiden Rad-Marathon-Strecken (M1, M2) und dieser längeren der RTF-Strecken (T4) jedoch auch möglich nur dem Verlauf der (T3) 133-km-Strecke zu folgen (kürzer und weniger Höhenmeter). 

Alle Teilnehmer die sich den steilen Hügel ('Besenstiel') dann doch nicht mehr zutrauen bietet sich diese Option, die dann nur noch über den Knetschwasen führt (70 Hm).

(damit werden ca.12 km und ca. (140+320+120 Hm) Hm eingespart). Je nach Wetter und je nach Fitness/Erschöpfung kann das eine sinnvolle Sache sein.... knapp eine Stunde Fahrtzeit wird dadurch eingespart.


5,0
(2)