Facebook Instagram Twitter YouTube Premium Badge Offline Maps Bike Type Optimized Routing Premium Maps 3D-Routenvorschau Sturzerkennung Premium Support

Schwäbische Hügeltour selfmade

157 km Distanz
2.069 m Aufstieg
2.071 m Abstieg

(0 Bewertungen)

Start ist am Fuße der Wurmlinger Kapelle in Wurmlingen bei Rottenburg a.N. Erbaut wurde diese im romanischen Stil Anfang des 11. Jahrhunderts. Eine Legende besagt, dass sie an dem Ort errichtet worden ist, an dem zwei Ochsen mit dem Leichnam Graf Anselms von Calw auf einem Wagen stehen geblieben sind. Es geht im Gegenuhrzeigersinn erst nach NO, dann zurück Richtung SW. der Nordwind wird dabei hoffentlich nur geringfügig stören bzw. auf der 2. Hälfte eher hilfreich sein. Über den Naturpark Schönbuch geht es hinab an den Neckar und dann auf die Fildern (Erster Verpflegungsstopp möglich). Von dort noch einmal zum Neckar bei Deizisau und wieder hinauf Zum LSG Mittlerer Schurwald (2. möglicher Discounter-Stopp). Als Nächstes kommt das Remstal und gleichzeitig nordöstlichster Punkt der Tour(den eigentlichen Startort des Marathons Plüderhausen lassen wir heute einfach mal aus). Ab Waiblingen und ca. auf halber Wegstrecke verlassen wir die Rems wieder, es geht ein Stück entlang der B14 und schon sind wir in Obertürkheim, wieder am Neckar. Es geht auf kleinen Wegen durch die südlichen Stuttgarter Vororte Degerloch, Möhringen und Leinfelden. In Waldenbuch (Firmensitz von Ritter) bei KM122 haben wir uns eine Kaffeepause verdient. Der letzte längere Anstieg nach Hildrizhausen und zum Schönbuchturm ist bei der Aussicht von demselben gleich wieder vergessen. Die restlichen 20 km rollen wir vorbei am Kochhartgraben zum Parkplatz und können dort am Kapellenkiosk vielleicht noch einmal auf unser heutiges Machwerk zurückblicken.


0,0
(0)