Facebook Instagram Twitter YouTube Premium Badge Offline Maps Bike Type Optimized Routing Premium Maps 3D-Routenvorschau Sturzerkennung Premium Support Route

MFC 2010, Bibertal-Tour

121 km Distanz
651 m Aufstieg
651 m Abstieg

(0 Bewertungen)

Ammerndorf, Vogtsreichenbach, Rütteldorf, Ballersdorf, Deberndorf, Keidenzell, Kirchfarrnbach, Seubersdorf, Dietenhofen, Lentersdorf, Münchzell, Betzendorf, Ketteldorf, Heilsbronn, Aich, Neuendettelsau, Wernsbach, Windsbach, Untereschenbach, Wassermungenau, Beerbach, Obersteinbach, Massendorf, Spalt, Schnittling, Fünfbronn, Stockheim, Großweingarten, Wasserzell, Mosbach, Hauslach, Untersteinbach, Obersteinbach, Dürrenmungenau, Beerbach, Wassermungenau, Pippenhof (weit dran vorbei), Hergersbach, Brunn, Kettersbach, Veitsaurach, Lanzendorf, Kitschendorf, Gaulnhofen, Rohr, Müncherlbach, Raitersaich, Clarsbach, Roßtal, Buttendorf, Ammerndorf

Ich habe die Strecke in Bikemap nochmal nachgezeichnet. Normalerweise mache ich das immer mit Google Earth, aber die Genauigkeit des Imports ließ doch zu wünschen übrig. Wer trotzdem einen KML-Export von Google Earth haben möchte, bitte an mich über mein Profil wenden.

Zunächst möchte ich ein großes Lob an die Organisation aussprechen, das hat aus meiner Sicht (als erstmaliger Teilnehmer) hervorragend geklappt. Leute sehr freundlich, Verpflegung einwandfrei, frisch und reichlich.

Aber zur Strecke.

Von Ammerndorf aus geht es zunächst über die Strecke gesehen leicht ansteigend über Vogtsreichenbach, Rütteldorf und Ballersdorf bis nach Deberndorf. Das ist erstmal das Richtige, um sich warm zu fahren.

Nach Deberndorf wird die Steigung geringfügig steiler, wir fahren durch den Wald. Nach 50m Höhenunterschied haben wir den ersten Gipfel erklommen und lassen das Rad praktisch runter rollen, bis wir in Keidenzell sind.

In Keidenzell biegen wir links ab Richtung Kirchfarrnbach. Auf dem Weg dorthin passieren wir Wittingshof, die Strecke steigt leicht, aber stetig an. In Kirchfarrnbach folgen wir der Hauptstraße nach Süden, fahren weiter und erreichen Seubersdorf, wo wir rechts Richtung Neudorf abbiegen.

In Neudorf biegen wir kurz nach dem Ortseingang nach links Richtung Dietenhofen ab. Der Schlenker über Andorf ist entgegen der ursprünglichen Streckenplanung im dem Flyer weggefallen.

Nach Dietenhofen geht es wieder bergab, beim Erreichen des ersten Kontrollpunktes mit Verpflegungsstelle ist man schon fast wieder ausgeruht.

Nach einer kurzen Pause führt der Weg über die Nürnberger Straße Richtung Osten weiter über Lentersdorf bis zu einem kleinen Weiler namens Münchzell. Dort biegen wir an der Einmündung erst nach links ab, nach ca. 150m gleich wieder nach rechts Richtung Betzendorf. Die Strecke steigt jetzt wieder etwas an.

Wir durchfahren Betzendorf, ca. 600m hinter Betzendorf biegen wir nach rechts ab Richtung Ketteldorf. In Ketteldorf halten wir uns Richtung Heilsbronn.

Wenn wir Heilsbronn erreicht haben, unterqueren wir zunächst die Einsenbahnstrecke, fahren die Ketteldorfer Straße weiter hinein und biegen dann nach rechts auf die Badstraße ab. Hier ein bißchen aufpassen, da dies eine stark frequentierte Straße ist, die auch als Zufahrt zur B14 dient. Dieser Straße folgen wir, überqueren die B14 und fahren immer weiter. Ca. 1.4km nach der Überquerung der B14 biegen wir nach rechts ab (es ist die zweite Möglichkeit nach den Zufahrten zur B14). Daß man richtig ist, erkennt man daran, daß man nach 250m aus dem Wald draußen ist und am Waldrand entlang fährt. Nach etwa einen halben Kilometer kommt rechts erst ein größerer, dann ein kleinerer Weiher. Da geht es daran vorbei und wir erreichen schließlich Aich.

In Aich biegen wir erst nach links ab, folgen dann der Haupstraße, unterqueren die Staatsstraße 2410 (auf der wir vorhin noch gefahren sind) und kommen schließlich nach (oder zur) Hammerschmiede. Es geht weiter, wir unterqueren die A6, fahren durch Geichsenhof hindurch und fahren gerade über die Kreuzung (ist wieder die Staatsstraße 2410) hinüber. Da geht es weiter, bis wir Neuendettelsau erreicht haben. Durch diesen Ort fahren wir immer in südlicher Richtung weiter. Erst sind wir in der Heilsbronner Straße, die dann zur Hauptstraße wird.  Am Sternplatz müssen wir erst links und dann gleich wieder nach rechts abbiegen in die Windsbacher Straße. Dieser folgen wir zunächst, müssen aber 100m VOR dem Bahnübergang nach links abbiegen. Links kommt gleich ein Weiher, rechts dann die Kläranlage. Dann geht es immer weiter am Waldrand entlang, bis wir Wernsbach erreichen.

In Wernsbach folgen wir der Hauptstraße, fahren weiter nach Wernsmühle. Dort geht es erst über eine eingleisige Bahnstrecke, danach sofort unter einer Brücke hindurch. An der nächsten Einmündung biegen wir links ab, der Ort ist Windsbach. Wir folgen dem Hauptweg, nehmen alle abknickenden Vorfahrtstraßen mit, und finden uns dann hoffentlich in der Spalter Straße wieder auf dem Weg nach Elpersdorf, Untereschenbach und Wassermungenau.

Bis Wassermungenau ging die Strecke immer mal wieder ein bißchen rauf, mal wieder etwas runter. Nichts großartig spektakuläres, angenehm zu fahren.

In Wassermungenau biegen wir erst nach links ab, überqueren zum wiederholten Mal die Rezat, und halten uns danach Richtung Beerbach. Auf dem Weg dorthin erreichen wir auch die zweite Kontroll- und Verpflegungsstation (beim Henglein).

Nachdem wir uns dort gestärkt haben, fahren wir weiter nach Beerbach, halten uns immer auf der Hauptstraße und radeln weiter nach Obersteinbach. An dem Kreisverkehr dort nehmen wir gleich wieder die nächste Ausfahrt Richtung Spalt.

Jetzt kommt die erste etwas knackige Steigung. Gemein ist diese, weil sie so unscheinbar anfängt, man sieht es der Strecke erst gar nicht an. Ich habe immer nur runtergeschaltet und runtergeschaltet, bis ich mich am Waldrand dann doch mal umgedreht habe. Erst da habe ich gesehen, was ich schon an Höhe gewonnen hatte auf dem Weg nach Massendorf (bei Google Earth steht "Maßendorf", aber das ist falsch).

Jedenfalls sind das bis Massendorf schon mal rund 100m Höhenunterschied. Kurz hinter Massendorf haben wir den ersten ... ähem ... Höhepunkt erreicht, es geht in langen Bögen wieder um 130 Höhenmeter runter nach Spalt. In Spalt biegen wir an der ersten und auch an der zweiten Einmündung nach links ab. Bei der zweiten Einmündung haben wir wieder einen Fluß überquert, nach ca. 400m und einer langen Rechtskurve biegen wir nach links ab Richtung Schnittling. Bis nach Schnittling und noch etwas weiter steigt die Strecke um rund 125m an. Ca. 700m hinter Schnittling biegen wir links ab (wir fahren nicht nach Fünfbronn rein), fahren auf dieser Straße, bis wir den Ort Stockheim sehen. Wir überqueren aber die Hauptstraße nicht, sondern biegen nach links auf diese ab und fahren wieder Richtung Osten weiter.

Wir durchqueren Hagsbronn, fahren über den folgenden Kreisverkehr gerade drüber und radeln immer weiter geradeaus, bis wir Großweingarten erreichen.

In Großweingarten halten wir uns immer auf dem Hauptweg. Wenn wir durch den Ort fast durch sind, geht es in Serpentinen den Berg runter. Nach der zweiten Rechtskehre und einem kleinen Linksbogen biegen wir nach links ab in einen kleinen Weg, der ziemlich steil nach unten geht. Der führt an einem Neubaugebiet vorbei. Unten an der Einmündung biegen wir nach links ab Richtung Wasserzell, man kann die Häuser schon sehen.

Kurz vor dem Ortsende biegen wir nach rechts ab Richtung Mosbach. Wir fahren durch Mosbach hindurch und immer weiter, bis wir schließlich Hauslach erreichen. In Hauslach biegen wir links ab, fahren eine kurze Allee entlang und biegen an der folgenden Einmündung wiederum nach links ab. Jetzt gehts immer gerade weiter, bis wir Untersteinbach erreichen. Wir halten uns auf dem Hauptweg und  fahren weiter nach Obersteinbach - und huch, da waren wir doch schon mal? An dem bekannten Kreisverkehr nehmen wir wiederum die erste Ausfahrt (Richtung Norden), halten uns an der nächsten Einmündung links und fahren weiter nach Dürrenmungenau. Dort biegen wir links ab Richtung Süden und erreichen wiederum Beerbach.

In Beerbach an der Einmündung biegen wir rechts ab und erreichen nach einem kurzen Stück Fahrt wieder die Kontrollstelle. Dort habe ich wieder eine kurze Pause eingelegt, um Kraft für den Endspurt zu sammeln.

Von der Kontrollstelle geht es erstmal wieder Richtung Wassermungenau. Im Ort biegen nach rechts Richtung Norden ab auf die B466 ab und fahren auf dem Radweg immer geradeaus. Nach knapp 3km kommt die erste größere Kreuzung, an der wir nach links abbiegen, um nach Hergersbach zu kommen. Inzwischen führt eine Umgehungstraße um den Ort herum, der wir folgen. Hinter dem Ort biegen wir rechts ab in Richtung Brunn. Da geht es schön durch die Wiesen und Felder, es muß nur eine kleinere Straße überquert werden.

In Brunn halten wir uns in der Ortsmitte erst rechts, fahren einen kleinen Linksbogen und biegen wiederum nach rechts auf die Haupstraße ab Richtung Kettersbach. In Kettersbach biegen wir nach links ab, um nach Veitsaurach zu kommen.

Bis nach Veitsaurach hinein geht es praktisch eben, aber im Ort dann geht es in einer Serpentine (rechts-links-rechts) gut 30m bergab. Unten auf der Hauptstraße biegen wir erst rechts ab und gleich wieder links nach Lanzendorf. Die 30m geht es jetzt wieder hinauf.

Nach Lanzendorf kommt Kitschendorf, wo wir uns rechts halten. Es kommt wieder ein kleiner Anstieg, vorbei ein einigen Weihern, dann die Unterquerung der A6, wo auf schon wieder der höchste Punkt erreicht ist. Nach Gaulnhofen geht es wieder bergab, wir fahren durch den Ort und weiter nach Rohr.

In Rohr müssen wir nach links auf die Hauptstraße abbiegen, um nach Müncherlbach zu kommen (heißt es Münch-erlbach oder Müncherl-bach?). Direkt hinter dem Ort unterqueren wir die B14, es geht geradeaus weiter nach Raitersaich. Wir fahren immer geradeaus weiter, bleiben auf dem Hauptweg, fahren durch Clarsbach und kommen schließlich nach Roßtal. Am Ortseingang von Roßtal unterqueren wir die Bahnstrecke und fahren auf dem Hauptweg weiter, bis wir auf eine Einmündung treffen. Dort biegen wir nach links ab (Pelzleinstraße), fahren weiter nach Buttendorf. Nach Buttendorf kommt schon Ammerndorf und wir haben die Rundfahrt erfolgreich beendet.


0,0
(0)