addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up-right arrow-up ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract

Tag 3., Livigno - Scuol

68 km Distance
1,540 m Ascent
2,160 m Descent

(1 rating)

Livigno - Chaschauna - Zernez - Susch - Lavin - Guarda - Ardez - F'tan - Scuol

Die Tour nach Scuol ist mit dem Nationalpark Bike-Marathon ident und als solche entsprechend beschildert (444). Nach ca. 45 Minuten schöner und gemütlicher Fahrt ins Valle di Federia beginnt der Aufstieg zum Chaschauna auf knapp 2.700 m. Es folgt eine wunderschöne Abfahrt (teils mit Trage-/Schiebepassagen) Richtung S-chanf, die so ziemlich alles beinhaltet: Schnelle Passagen, Waldtrails und technisch schwierige Teilstücke, umgeben von wunderschöner Natur. Von S-chanf bis nach Zernez genießen wir eine schöne Bikestraße, die teilweise hoch über dem Tal verläuft. Das letzte Teilstück von Zernez nach Scuol verläuft ständig zwischen dem Wald und dem Inn bis nach Lavin. Jetzt ist wieder Muskelkraft gefragt! Der Weg von Lavin hoch nach Guarda zieht sich. Doch die Aussicht auf die Engadiner Dolomiten ist einmalig und lässt uns den fließenden Schweiss vergessen! Guarda – das Schellenurslidorf! Auf einem Hochplateau liegt es und bezaubert durch die erhaltenen Engadiner Häuser und einem ruhigen Dorfkern. Der Weg führt uns über Guarda nach Bos-cha und hoch über Ardez bis nach Ftan, dem Endziel entgegen.


5.0
(1)



icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Newsletter
Top