addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-enter arrow-left arrow-right arrow-up-right ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract

Braunschweiger Winterchallange 2018

23 km Distance
80m Ascent
80m Descent

(1 rating)

Braunschweiger Winterchallange 2018

Die Strecke von knapp 23 Kilometer und ca. 120 Hm verläuft durch den Norden von Braunschweig. Die Tour führt über alle Arten von Untergrund; Schotte, Aspalt, Matsch und ggf. Wasserdurchfahrten und wurde Hochwasserneutral geplant; sodaß die Strecke immer fahrbar ist.

Die Challange ist für Jedermann / frau gedacht. Für die Ambitionierten als Wintertraining und Reverenzstrecke, um zu sehen wo man steht und die Freizeitaktivisten, wie ich, zu sehen was persönlich für ein geht und ob man sich über die Wintermonaten verbessern kann. Bei Bikemap kann man ja mal seine Bestzeit unter ein Pseudonym posten und es geht um den Spaß.

Männlich/weiblich       Crosser/MTB        Jahrgang        Tag        Zeit

 

Kurze Streckenbeschreibung.

Die Tour ist ein Rundkurs und wird im Uhrzeigersinn gefahren und den Start kann man damit beliebig wählen. Meine Beschreibung beginnt in Waggum am Spielplatz/Teich "Zum Kahlenberg".  Nach einem Radweg kreuzen wir die Grasserler Straße und über ein Schotterweg von 430 m biegen wir links in einen Trail ein , der einen kurzen Anstieg hat. Auf ca. 1,6 Kilometer führt der Trail mit zwei Baumhindernissen durch den Waggumer Forst. Bei Kilometer 3 kann man mit einer kurzen Matschpassage rechnen, danach geht es über Schotter am Flughafen vorbei. Danach kreuzt man die Tiefe Strasse; hält sich etwas rechts und fährt in den Trail neben der "Gedenkstätte von Nina". Nach dem bergab Schottertrailabschnitt biegen wir links auf einen Wiesenweg der nach Hondelage führt. Bei Hondelage geht es kurz auf Schotter bergauf und wir biegen oben rechts auf ein Trailabschnitt der parallel zur A2 führt. Nach einem Trail bergab Stück fahren wir über ein Schotterweg unter der A2 entlang und durchqueren das Industriegebeit von Hondelage. Die Strecke führt nun auf 660 m über den Peterkamp, zu Beginn kann man den Rad u. Fußweg nutzen. Wir biegen rechts in Trail ab und folgen dem Track bis zur Bevenroder Strasse. Wir kreuzen die Hauptstrasse und nach ca. 80 m geht es in den ersten Trailabschnit vom Querumer Forst, dem wir ca. 500m folgen und dann links und gleich wieder rechts abbiegen, um ein Baumhindernis zu umfahren; kurzes Stück Havesterspuren. Vom Waggumer Weg führt rechts der zweite Trailteil durch den Querumer Forst. Wir kreuzen die Forststrasse und überqueren ein Bahnlinie über den Fußgängerüberweg und nicht dem Pfad folgend; wegen der Sicherheit.. Nachdem wir auch den Bienroder Weg gekreuzt haben, folgen wir den Trail bei Kralenriede, der bei Kilometer 13,2 linksabbiegend in ein Bergabstück verlassen werden. Wir überqueren eine Brücke und fahren nach 10 Metern in den Singletrail ein, den wir immer linkseitig folgen, bis er in einer Abfahrtsmulde mit späteren Anstieg endet. Nun geht es auf Aspalt auf den Weichselweg und dann in Richtung Sportplatz Kralenriede. Nach einem kurzen Singletrail der unter der A2; parallel zur Bahnlinie führt, erreichen wir Bienrode. Wir müssen nun mehrmals die Bahnlinie kreuzen (Wartezeit wird gestoppt) und kommen "Auf dem Anger", wo wir nach ca. 500m links in den Feldweg einbiegen und gleich wieder rechts in den Wiesenweg fahren der zur Bienroder Kieskuhle führt. Nach einer Treppenabfahrt an der Kieskuhle geht es direkt am Ufer entlang. Wir fahren nicht die Treppe wieder rauf, sondern folgen dem Trail am Ufer, der ggf. mit Wasserdurchfahrten glänzen wird. Das erste Teilstück an der Kieskuhle endet mit einer Treppenauffahrt. Nachdem wir kurz auf der Strasse "Am Grossen Moore" fahren, knicken wir links ins zweite Teilstück des Kieskuhlentrail ein. Jetzt geht es über Schotter und Aspalt Richtung Bechtsbüttel, Bei Kilometer 19 verlassen wir den Aspaltweg über ein leichten Anstieg mit schweren Boden, der uns auf ein Wiesentrial führt, der nach ca. 1 Kilometer in ein Sandtrail mündet. Nun geht es bergab Richtung Waggum, wobei wir nochmal rechts abbiegen zur Firma Kolbe und ein Bergabtrail zum Beberbach folgen. Wir überfahren eine kleine Holzbrücke und fahren den Trail parallel zum Beberbach. Über eine weitere Holzbrücke erreichen wir den Weg "Zum Kahlenberg" und nach 200 m haben wir unseren Endpunkt ereicht.

Viel Spaß bei der Challange und wenn es gefallen hat, würde ich mich über eine positve Resonanz freuen.

Gruss Oberhutzel


5.0
(1)


icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Newsletter
Top