addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up-right arrow-up ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract

6 - Durch Wälder und Wiesen im Land des Roten Porphyr

45 km Distance
180 m Ascent
180 m Descent

(1 rating)

Start und Ziel: Bahnhof Geithain

Streckenverlauf: Geithain – Niedergräfenhain – Frauendorf – Prießnitz – Trebishain – Bad Lausick-  Buchheim – Colditzer Forst – Thierbaum – Nauenhain – Leutenhain – Schwarzbach – Doberenz – Königsfeld – Heide - Geithain

Wer zu Fuß oder per Rad im Land des Roten Porphyr unterwegs ist, durchstreift immer wieder idyllische Landschaftszüge. Dieser Tourenvorschlag soll deshalb Ihr Augenmerk auf die beschauliche Natur im Kohrener Land und Rochlitzer Muldental lenken.

Start der Tour ist der Bahnhof in Geithain. Vom Syhra-Ökoweg westlich der Stadt eröffnet sich gleich zu Beginn ein imposanter Weitblick ins Kohrener Land und die Leipziger Tieflandsbucht. Entlang des Bachtales der Eula führt die Tour durch Niedergräfenhain und vorbei an der Hermsdorfer Mühle in Frauendorf.

Während Sie die frische Waldluft im Frankenhainer Buchenmischwald genießen, gelangen Sie am Waldbad Prießnitz vorbei nach Prießnitz. Hier befindet sich eines der ältesten Bauernrathäuser Sachsens. Weiter auf der Altenburg-Colditz-Radroute (ACR) entlang und vorbei an großflächigen Feldern erreichen Sie Bad Lausick.

Durch das Tal des Heinersdorfer Baches kommen Sie nach Buchheim und anschließend zum Colditzer Forst, der mit einer Fläche von rund 1.800 Hektar eines der größten Waldgebiete in Sachsen ist. Kein Wunder also, dass er mit seinen zahlreichen Rad- und Wanderwegen zu den beliebtesten Erholungsgebieten der Region zählt.

Nachdem Sie, umgeben von Feldern und Wiesen, Thierbaum, Nauenhain und Leutenhain passiert haben, fahren Sie vorbei am Speicher Schwarzbach und erreichen Schwarzbach. Hier ist ein Besuch im Bauernmuseum Schwarzbach unbedingt empfehlenswert. Durch Querung des hügeligen und breitgezogenen Weißbachtals kommen Sie danach nach Doberenz. Unterwegs eröffnet sich mehrfach ein guter Rundblick zum Rochlitzer Berg über das Muldental bis hinein ins Umland von Colditz. In Doberenz besteht die Möglichkeit für einen Abstecher in die Naturschutzstation Weiditz (erreichbar über Bundesstraße 107).

Entlang des Erlsbaches erreichen Sie Königsfeld mit seinem schönen Schlossteich. Weiter auf dem Wirtschaftsweg in Richtung Königsfeld-Heide und Geithain bietet sich an verschiedenen Stellen wiederum eine herrliche Aussicht ins Tal der Zwickauer Mulde um Rochlitz und auf den Rochlitzer Berg.

Durch den Struth-Wald kommen Sie schließlich zu Ihrem Ausgangspunkt in Geithain zurück.


5.0
(1)



icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Newsletter
Top