addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up-right arrow-up ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract google facebook email eye-open

HeringsTörn

29 km Distance
30 m Ascent
30 m Descent

(1 rating)

Allgemeines

Kappeln wurde erstmals 1357 urkundlich erwähnt. Der Name der Hafenstadt leitet sich von der Kapelle ab, die hier im 14. Jahrhundert über dem Schleiufer errichtet wurde. An ihrer Stelle steht heute die spätbarocke Nicolai-Kirche.
Der Heringszaun in Kappeln existiert seit 500 Jahren und ist der letzte funktionstüchtige seiner Art in ganz Europa. Im 17. Jahrhundert gab es allein zwischen Schleimünde und Arnis 38 Stück. Sie waren alle nach dem gleichen Schema erreichtet: in spitzem Winkel wurden sie zackenförmig an den Stellen der Schlei errichtet, an denen die Heringsschwärme vermehrt auftraten.
Noch heute sieht man den Heringszaun von der Hafenpromenade aus vor der Drehbrücke liegen.
Der HeringsTörn hat eine Gesamtlänge von 29 Kilometern.
 

Routenverlauf

Starten Sie in Kappeln auf dem Parkplatz „Hospitalbrücke“ nahe der Klappbrücke. Vorbei am Museumshafen und am Heringszaun führt Sie der Törn zunächst über die Schlei. Durch Ellenberg geht es zum Gut Olpenitz und weiter Richtung Ostsee.
Am Weidefelder Strand lohnt eine kleine Rast am weißen und langen Sandstrand. Bis Schönhagen radeln Sie dann direkt am Wasser entlang. Von dort gelangen Sie über Karby zurück zur Schlei.
In Sundsacker setzt Sie eine windengezogene Fähre nach Arnis über. Wenn es um Fischrestaurants, Werften und romantische Stadtansichten geht, zählt die mit etwas über 300 Einwohnern kleinste Stadt Deutschlands zu den ganz Großen.
Ein Spaziergang durch die Lange Straße und weiter auf dem Strandweg ist ebenso lohnend, wie ein Abstecher in die Schifferkirche von 1669 mit ihren Votivschiffen. Von Arnis aus geht es zurück nach Kappeln.

Sehenswürdigkeiten

- Heringszaun in Kappeln
- Klappbrücke in Kappeln
- Aal- und Fischräucherei Föh
- Museumshafen in Kappeln
- Weidefelder Strand an der Ostsee
- Kirche karby
- Bad Arnis, kleinste Stadt Deutschlands mit romantischen Häusern und
Schifferkirche

 

Beschilderung

Der Törn ist mit diesem Einschubschildern in das System der Kreisbeschilderung integriert.

 

(cloned from route 2604779)

5.0
(1)



icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Newsletter
Top