addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up-right arrow-up ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract

Lokal-Runde (Buggl in Bach)

98 km Distance
1,870 m Ascent
1,300 m Descent

(6 ratings)

Alle Etappen bei der Tour de Kärnten tragen eigene Namen; bei der „Lokal-Runde“ handelt es sich um ein Wortspiel aus „Kneipen“ und Regionalität. Bis Kilometer 45 könnte man glauben, dass Kärnten flach ist. Doch weit gefehlt! Auf der 98 Kilometer langen Etappe werden 1.870 Höhenmeter bewältigt. Hinter dem bekannten Wallfahrtsort, dem Gurker Dom, geht es zum ersten Anstieg des Tages mit 12% auf knapp 1.000 Meter hinauf. Nach einer rasanten Abfahrt auf frisch asphaltierter Straße kann, wer Zeit hat, an der Labestation anhalten oder einen der gereichten Trinkbecher am Fuße des zweiten Berges nehmen. Es geht ca. 700 Höhenmeter hinauf zur Wegscheide, durch ein genauso wunderschönes wie einsames Hochtal bis zur ehemals kleinsten Volksschule Kärntens. Max. 7 Schüler und ein Lehrer, der gleichzeitig im Gebäude wohnte, hatten im heutigen Gastraums des „Simale“ Platz. Ein geschichtsträchtiger Ort, wurde doch hier am

17. September 1809 legendäre Räuber und als „Kärntner Robin Hood“ verehrte Simon Kramer, genannt "Krapfenbäck Simale" von fran­zö­si­schen Soldaten erschossen. Es folgen 800 Meter gut befahrbarer Waldweg, eine super schnelle Abfahrt hinab vom Skigebiet Simonhöhe auf gut ausgebauter Straße und der letzte Anstieg zum Kultziel Buggl in Bach. Die letzte „Kneipe“ des Tages! Auch weil ab hier die Welt mit Brettern vernagelt ist und man die 2,6 Kilometer lange Bergstraße mit 16% Steigung auf 1.000 Metern wieder herunterfahren muss.


5.0
(6)



icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Newsletter
Top