Premium Badge Offline Maps Bike Type Optimized Routing Premium Maps 3D Route Preview Fall Detection Premium Support

Gasse - Kreuzberg - Gindelalm - Neureuth

23 km Distance
872 m Ascent
873 m Descent

(6 ratings)

Gasse - Kreuzberg - Gindelalm - Neureuth

Man kann hier auch schön vom Parkplatz am Strandbad Gmund beginnen und fährt ca. 100m Richtung Süden um über eine Anliegerstraße einzustiegen in die Tour.

Hinweis: Bei dieser Tour muss kurz unterhalb der Neureuth Alm ca. 200m geschoben werden bei ca. 14%. Der Untergrund ist schwierig bergauf zu fahren und wie weit man kommt hängt von Alter, Fitness, Gewicht, Material und Größe ab.

Oben angekommen, hebt man über den Zaun das "Velo" und es geht links in einem Wellenprofil in Richtung Gindelalm wo es sich lohnt eine Pause einzulegen und den Blick auf den Wendelstein zu genießen (die Neureuth ist vor allem später am Abend ein Genuß).

Auf den Hütten findet sich eine nette Typologie an Leuten ein. Öfters hat man unterhaltsame Momente erlebt.

Dann hinter den Berghütten geht es gleich mit > 25% Gefälle bergab und es heißt aufpassen. Seit dem der Weg breit und geschottert ist, arbeiten sich viele Gruppen und Familien hoch. Der frühere Trail ist leider platt gemacht worden. In einem MTB Rennen konnte ich den noch in voller Dynamik und Kraftverlust erleben. Dafür kann man jetzt schon +50 km/h runter knattern.

Unten kommt man beim rechts liegenden Hennerer Haus heraus und biegt auch gleich rechts ab um den leicht steigend Forstweg zum Prinzenweg hoch zu fahren. Anfänglich geht es gemütlich auf den letzten 1km mit bis zu > 14% Steigung.

Am Ende kommt ein großer (Wende-) Platz den man ausfährt. Jetzt noch mal tief Luft holt - und dann den steilen, grob schotteringen Trail auf so 20meter hoch kämpfen. Keine Sorge - es geht wenn man die richtige Rinne findet.

Danach geht es wieder lockerer über einen teils wurzelign Weg mit schwacher Steigung.

Kurz nach dem Gatter ca. 100m weiter geht es links runter über den Forstweg Richtung Tegernsee (Bhf). Man hält sich hier eher rechts bei der Abfahrt (Erweiterung: Kurzer Abstecher hoch auf die Kreuzbergalm)

Am Ende kommt man auf die Hauptstrasse wo man die Beine wieder locker machen kann. Man sucht relativ früh den Radweg am See. Es gibt ein paar Stellen wo man über einen schmalen Weg Zugang bekommt. Hier kann man nett die Beine kühlen und das Panorama genießen.

Alternativ könnte man am Bahnhof Tegernsee entlang fahren um über den welligen Höhenweg zu fahren. Diesen aber nur in der Nebensaison oder Tagen benützen wenn wenig los ist, da teilweise Fußgängern vorbehalten (die dort selten gesehen sind).

 

 


5.0
(6)