Facebook Instagram Twitter YouTube Premium Badge Offline Maps Bike Type Optimized Routing Premium Maps 3D Route Preview Fall Detection Premium Support

Von Seignosse durch das Hinterland zum Adour-Ufer

81 km Distance
503 m Ascent
501 m Descent

(1 rating)

Hierbei handelt es sich um eine ausgedehntere Variante der   zuvor beschriebenen Schleife, auf der Sie ebenfalls die einsamen Straßen des Hinterlandes, das malerische Adourufer sowie die schillernden Küstenorte Capbreton und Hossegor durchradeln.

Start- und Zielpunkt ist das Touristenbüro in Le Penon , man kann in die Schleife jedoch ebenso an jeder beliebigen Stelle auf dem Eurovélo -Radweg   zwischen Labenne und Seignosse einsteigen. Auf kaum befahrenen, kleinen Nebenstraßen führt die Tour über Angresse und Benesse-Maremne zunächst durch Maisfelder und Pinienwälder, ehe bei Ste . Marie de Gosse das Adourufer erreicht wird. Dort gibt es einen kleinen Tante-Emma-Laden und eine Bar, an der man sich verpflegen kann. Vorbei an Kiwi-Plantagen geht es einige Kilometer am Fluss entlang, ehe ein kurzer, aber sehr steiler Stich nach St. Martin de Seignanx hinaufführt (kurze Schotterpassage). In Ondres biegen wir auf den Vélodyssée -Fernradweg ein und folgen ihm über Labenne- Océan an den Hafen von Capbreton mit vielen Einkehrmöglichkeiten ins pulsierende Hossegor und dort am See entlang, vorbei an den Sommerresidenzen der Pariser Prominenz.

Außer einigen sehr kurzen Anstiegen ist das Profil der Strecke recht flach. Da bis auf die ca. 1 km lange Schotterpassage nur asphaltierte Wege befahren werden, ist die Schleife durchaus rennradtauglich. Für weniger konditionsstarke Radler empfehle ich ein E-Bike. Außerhalb der Küstenorte gibt es wenig Einkehrmöglichkeiten und Verpflegungsmöglichkeiten. Für ausreichend Proviant sollte also gesorgt sein.


5.0
(1)