addalert addcircleoutline addlocation add arrow-down-left arrow-down-right arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up-right arrow-up ascent assessment bin bookmarkoutline calendar-add calendar camera caret-down caret-left caret-right caret-up check chevron-down chevron-right clock close cloud-upload cog collectionsbookmark content-view-grid content-view-list datacheckerflag1 datadownload data-upload descent directions expandhorizontal expand-horizontal-2 expand-horizontal expand-vertical eye-off eye fileadd1 filecopy filenew2 filestatisticadd2 filetaskssubtract file-images-upload fullscreenexit gauge groupadd heart home infooutline info link list-number location-pin lock logout map mobile morevertical mylocation navigateprevious navigation-drawer nearme noteadd pen pencil-write pencil personoutline pindrop place playcirclefilled playlistaddcheck power-button publish refresh remove return routes-favourites scissors search share starhalf staroutline star supervisoraccount synchronize2 text-redo time-upload timeline timer track-route trendingflat trendingup user-add users visibility vote-star-banner warning zoomin badge1 medal3 medal5 starbanner starcircle starsubtract google facebook email eye-open

RCR MTB Schellenbergrunde

33 km Distance
unknown Ascent
unknown Descent

(1 rating)

KM:                       ca. 34

Höhenmeter:       650

Zeit:                      ca. 2,5 Stunden

Bewertung (aufsteigend 1-5):

Kondition:    4

Technik:        2

Landschaft:  4

Anspruchsvolle Runde durch's Simbacher Hinterland. In der gezeigten Version werden zum Großteil Forstwege (nur in Einzelfällen Single-Trails) befahren.

BITTE BEACHTEN: Oft ist neben oder als Ersatz der genauen GPS-Route (Forststraße) eine Single-Trail-Alternative vorhanden. Dies ist vor allem bei der Rückfahrt am Höhenrücken der Fall. Hier beginnen die Trails stets rechts zur Hangkante hin und führen meist kurz darauf wieder auf den Weg zurück. Beim Benutzen dieser Trails erhöht sich der techn. Anspruch erheblich!

Streckenverlauf: "Warmfahren" über die ersten Kilometer auf Teer. Bei der ersten "Geländefahrt" gleich nach Hitzenau den Trail links neben der Forstraße benutzen (Straße oft nass). Ab Oberjulbach geht es erstmals bergauf, anfangs auf ruhigen Forststraßen steigt der Anspruch sowohl bzgl. der Steigung als auch der Technik. Ab km 10 kann man rechts die ersten Single-Trails befahren, was sich nun bis km 19 (Antersdorf) fortsetzt (Vorsicht: bei nassen Bedingungen über die Wurzeln techn. schwierig!). Bei km 14 ist die erste richtige Rampe, die stellenweise über einen Trail mit bis zu 20 % nach Satzenberg raufführt. Oben angekommen, geht es mit schönen Aussichten sehr schnell wieder von der geteerten Dorfstraße in den Wald und selektiv z. T. über Trails zurück zur Hangkante. Hier meist gleich neben dem Waldweg tolle Single-Trails mit knackigen Anstiegen und Abfahrten. Bei km 19 (kurz vor der Ausfahrt nach Weinleiten) links ein kleiner Park für's Techniktraining! In Weinleiten über die Hauptstraße und knackig über Antersdorf (beim Einbiegen links in die Dorfstraße besteht die Möglichkeit, nach nur wenigen Metern rechts im Biergarten vom MURAUER einzukehren) nach Hadermann hoch und durchaus anspruchsvoll nach Steghäuser runter. Nach einigen Meter Hauptstraße Richtung Kirchberg rechts weg nach über Mitternberg und den Kirchberger Sportplatz zum Anstieg auf das  Schellenberghaus mit weiterer Einkehrmöglichkeit bei toller Aussicht. Anschl. weiter leicht bergauf, bis es rechts in den einfachen Single-Trail geht. Dann z. T. auf Forststraßen und Wegen zum Fernsehturm. Hier hat man die Qual der Wahl: der "Normalo" wird sich für die steile Südabfahrt über die Forststraße entscheiden, während "Down-Hill-Cracks" sich an der direkten Westabfahrt hinter dem Fernsehturm erproben. Nach wenigen Meter führen beide Varianten wieder zusammen (im gpx-Trail ist hier die leichtere Variante). Danach geht es über eine tolle Abfahrt fast bis in's Tal. Jedoch Vorsicht: wer will, kann sich an dem schmalen Trail mit Treppen direkt nach km 32 links (erkennbar am Geländer) versuchen. Hier kommt man direkt am Simbacher Freibad raus und erreicht nach wenigen Metern rechts den Ausgangspunkt. Wer lieber die "Straßenabfahrt" will, bleibt bei km 32 auf dem Forstweg und fährt über Obersimbach an's Ziel zurück.

Viel Spass! EUER RADCLUB RITZLFUCHSER


5.0
(1)



icon-helpcenter
icon-helpcenter
icon-helpcenter
Bikemap Newsletter